Die Vier Phasen von Metabolic Balance

Wenn sie sich zu einer Ernährungsumstellung entschieden haben und nach dem ganzheitlichen Stoffwechselprogramm von Metabolic Balance vorgehen wollen, suchen sie sich als erstes einen Betreuer/ eine Betreuerin.



Phase 1: Vorbereitungsphase

Nach einem Aufklärungs- und Anamnesegespräch wird eine Blutabnahme vorgenommen. Die Werte dieses Bluttest bestimmen ihren individuellen Essensplan. Sie werden darauf vorbereitet innerhalb von mindestens zwei Tagen den Körper auf das folgende Programm einzustimmen. Sie essen in dieser Zeit leichte Kost und sorgen für die Reinigung des Darmes. Das ist von großer Bedeutung, unter anderem, weil ein leerer Darm weniger Hungergefühle produziert.


Phase 2: Strenge Umstellungsphase:

Der Plan enthält Lebensmittel die ihrem Stoffwechsel zugute kommen, ihn nicht belasten, sondern nähren, ihm also den Brennstoff liefern, den er wirklich braucht und nach dem er möglicherweise schon jahrelang schreit. Auf alle Stoffe, die ihren Körper belasten werden sie nach den zwei Entlastungstagen, die als Einstimmung auf die nun folgende Umstimmung des Stoffwechsels vorgenommen werden, konsequent verzichten.
Der Plan enthält individuell abgestimmte Mengenangaben, die sie für mindestens zwei Wochen einhalten, oder aber so lange bis sie ihr Ziel bzw. Zielgewicht erreicht haben.

Die exakte Einhaltung des Plans ist das Herzstück des Metabolic Balance Programmes. Sie werden minutiös geplant durch einige Wochen ihres Lebens geführt, die ihnen Energiezuwachs, tieferen Schlaf, Leistungsfähigkeit, Beweglichkeit, Gewichtsverlust/ Gewichtszunahme (je nach dem wofür sie das Programm beginnen) und eine vollkommen neue Erfahrung bringen.

Phase 3: gelockerte Umstellungsphase


Wenn sie ihr Zielgewicht erreicht oder 20 Kilo von den abzunehmenden Kilos verloren haben, bzw. die gesundheitlichen Verbesserungen bemerkbar sind, aber frühestens nach 14 Tagen, können sie die strenge Phase erlassen. Diese Phase ist ähnlich wie beim Fastenbrechen sehr sensibel. Denn nun beginnen sie sorgsam damit die Nahrungsmittel- und Mengen auszutesten. Sie stocken in einem bestimmten Rhythmus und 5 Grammweise die Mahlzeiten auf. Sie sind während dieser gesamten Phase dazu aufgefordert mit Intuition und Sorgfalt auf ihren Körper zu „hören“. Gewichtszunahmen, Heisshunger, Müdigkeit und viele Symptome mehr sind dann die Zeichen die ihnen ihr Körper sendet und auf die sie hören können.
Es gelten während des gesamten Programmes 8 Ernährungsregeln, die ihnen ihr Betreuer/ ihre Betreuerin erörtern wird. Diese halten sie in dieser Phase bei. In der 3. Phase kann es jederzeit notwendig werden, für einen Tag oder mehreren Tage zurück in die strenge Phase zu wechseln.
Diese Phase dient ihnen dazu in einen intensiven Dialog mit ihrem Körper und ihren Bedürfnissen zu gehen. Die neugewonnene Offenheit des Körpers verhilft ihnen dazu, rasch und sicher die Nahrungsmittel zu erkennen, die ihnen nicht gut tun.

Sie sind zudem aufgefordert ihr Wohlbefinden im Zusammenhang mit Essen und die neu gewonnene Energie als Leitplanke zu benutzen. An dieser erkennen sie, ob sie vom Weg abkommen oder auf der gewählten und angestrebten Bahn bleiben. Notieren sie sich in dieser Phase ungeniert alle Körpersignale und interpretieren sie sie beherzt.

Diese Phase dient auch dazu Bewegung in jedweder Form in den Alltag einzubauen. Sei es das sie nun beginnen mit dem Fahrrad, statt mit dem Auto zu fahren, das sie mit Sport, etc. beginnen.
Ihr Körper entwickelt den Drang nach Bewegung in dem Maß, in dem sie ihren Stoffwechsel optimieren. Lassen sie sich überraschen.

Phase 4: Erhaltungsphase

Mit Erreichen ihrer Ziele haben sie sich so verändert, dass die neuen Erfahrungen beginnen ihr Leben zu beeinflussen. Aufgrund verschiedener Vorgänge im Gehirn und anderer Gründe ist es von Bedeutung das sie weiterhin dafür sorgen, das diese neuen Gewohnheiten in Fleisch und Blut übergehen. In manchen Fällen ist die Phase 4 so schnell erreicht, das man noch nicht von einer dauerhaften Gewohnheit im Bezug auf das Veränderte Essverhalten sprechen kann. In diesen aber auch in allen anderen Fällen muss dieser letzten Phase des Programmes (die als zeitlich unbegrenzt gilt!) vor allem in den ersten Monaten Aufmerksam und Achtsamkeit entgegen gebracht werden.
Sie stabilisieren mit jedem Tag in dieser Phase die neuen Angewohnheiten, so das sie zur Gewohnheit werden können.Wenn sie das erreicht haben, gibt es keinen Leidensdruck mehr im Sinne des oh-ich-würd-so-gerne-mal-wieder-dieses-und-jenes essen.



Einige der häufigsten genannten Gründe für den Bedarf einer Stoffwechseloptimierung sind Übergewicht, Krankheit und Lebensmittel- sowie sonstige Allergien. Hierbei können sie von diesem Programm Unterstützung bekommen.
Zudem ist im Laufe einiger Jahre eine große Gemeinschaft von Metabolic Balance Ausführenden entstanden, die mit vielen Erfahrungen positiven wie negativen aufwarten und sie dabei unterstützen können, durchzuhalten, weiterzumachen, das Programm wieder aufzunehmen, etc.

Auf dieser Seite biete ich ihnen die Möglichkeit sich im Forum auszutauschen, Rezepte zu teilen und Erfahrungsberichte zu verfassen.

Metabolic Balance